Deine Affiliate Marketing Knowledge-Base

Affiliate Marketing - was ist das?

Affiliate-Marketing ist ein Teilbereich des Online-Marketing, bei dem die Vertriebspartner (Affiliates) vom Programmbetreiber (Merchant) erfolgsabhängig bezahlt werden. Jeder Websitebetreiber kann mit Affiliate Marketing auf einfache Art und Weise Affiliate werden und Geld verdienen, indem er Werbemittel (Banner- oder Textwerbung) von so genannten Partnerprogrammen in seinen Webauftritt einbindet. Kommt es zur Vermittlung eines Geschäftes (der Besucher der Website des Webmasters bestellt zum Beispiel eine Ware), erhält der Affiliate vom Merchant eine Provision.

Bei Affiliate Marketing handelt es sich somit um "erfolgsbasiertes Internet-Marketing". Der Händler hat die Sicherheit, nur für Werbung zu bezahlen, die ihm einen Kunden gebracht hat.

Geld verdienen mit Partnerprogrammen funktioniert ganz einfach: Affiliates (Websitebetreiber) nehmen an Partnerprogrammen der Merchants (Händler) teil und binden deren Werbemittel auf ihrer Website ein.

Provisionen werden gezahlt:

  • per Klick (z. B. 0,05 Euro pro Vermittlung eines Besuchers)
  • per Sale (z. B. 5 % Provisionsanteil vom Wert einer Bestellung in einem Online-Shop)
  • per Lead (z. B. 0,50 Euro für einen neuen Newsletterabonnenten)

Definition "Affiliate Marketing"

Zitat aus revenue 1/2004, amerikanische Affiliate-Marketing-Fachzeitschrift (Übersetzung des Originaltextes):

"Affiliate-Marketing ist eine kostenbewusste Form des E-Commerce. Im Gegensatz zu vielen Dot-Coms in den späten 90er Jahren wird durch Affiliate-Marketing tatsächlich Geld verdient. Ein Affiliate (in der Regel nur ein oder zwei Leute) generiert eine Website, die den Websitebesuchern dabei hilft, bestimmte Informationen, Produkte oder Dienstleistungen zu finden. Wenn diese Websitebesucher zu Kunden werden, erhalten die Affiliates eine Provision vom Händler, bei dem das Geschäft zustande kam.

Affiliate-Marketing hat für uns eine große Bedeutung im Wachstum des E-Commerce – mit Vorteilen für Konsumenten und den Handel. Der unter den Affiliate-Websites herrschende Wettbewerb führt zu besseren Inhalten, höheren ethischen Standards und einem kräftigen Preiswettbewerb. [...]

Affiliate Marketing ist weder eine Methode zum schnellen Reichtum, noch ein Pyramidensystem. Es erfordert harte Arbeit, Kreativität und Hartnäckigkeit, welche zu einem wesentlichen Einkommen für diejenigen Affiliates führt, die die Kunst beherrschen. Die meisten führenden Unternehmen nutzen bereits Affiliate Marketing, da es ohne große Investitionen Erlöse produziert [...]."


Affiliatemarketing – wie funktioniert das?

Eine der besten und erfolgsversprechenden Möglichkeiten, wirklich im Internet Geld zu verdienen, ist ohne Zweifel die Nutzung von Affiliate-Systemen. Der Begriff kommt, wie so vieles im Web, aus dem Englischen und leitet sich von dem Begriff affiliate, bedeutet angliedern, ab.

Es ist eine relativ neue, internetbasierte Vertriebsform, die erst durch das Web ermöglicht wurde. Der Affiliate dient hier als Schnittstelle zwischen den Anbietern oder Händlern und den Usern. Ein Webmaster stellt bei diesem Geschäftsmodell seine Webseiten als Werbeflächen zur Verfügung und der in den meisten Fällen kommerzielle Anbieter, der Merchant oder Händler, das ist der Programm-Anbieter oder -Betreiber, der seine Waren oder Dienstleistungen mit einem Affiliate Marketing Systemen im Online-Kooperationsmanagement vermarktet, vergütet seinen Vertriebspartner je nach Erfolg durch eine Provision.

Es werden nicht nur Webseiten sondern auch vermehrt andere Kanäle wie etwa Social Network, eMail- und Newslettermarketing oder Keyword-Advertising zur Lead- oder Kundengewinnung eingesetzt. Auf dem großen, internationalen virtuellen Marktplatz des Internets geschieht die Vermittlung durch einen Link. Um den Affiliate eindeutig beim Händler zu identifizieren, enthält ein solcher Affiliate-Link einen speziellen Code, durch den der Händler erkennt, von wem der Kunde geschickt wurde.

Je nach dem Affiliate System erhält der Webseitenbetreiber für Klicks auf das Werbemittel, man spricht hier von Pay per Click oder PPC, für die Übermittlung interessanter Kundenkontakte, Pay per Lead oder PPL und meist für den Verkauf, Pay per Sale oder PPS, eine entsprechende Provision. In der Praxis finden sich auch die unterschiedlichsten Kombinationen und Varianten dieser Systeme.

Das Affiliate Business ist eigentlich eine klassische Win-Win-Situation, da der Merchant erst für messbaren Erfolg wie etwa generierten Umsatz oder Provisionen zahlen muss. Dem Webseitenbetreiber bietet sich ein lukratives Geschäftsmodell, mit dem er ohne nennenswerte Investitionen starten kann. Allerdings sollte sich jeder Webmaster bereits im Vorfeld Gedanken machen, welche Angebote zu seiner Webseite passen und mit welchem Affiliate-Programm er die besten Ergebnisse erwartet. Es ist keinesfalls zielführend, eine Webseite mit Bannern und anderer nerviger Werbung zuzupflastern sondern die besten Resultate erzielt man mit wenigen Empfehlungen, die zum Thema der jeweiligen Seite passen. In den wenigsten Fällen findet ein direkter Kontakt zwischen dem Webmaster und dem Merchant statt.

Dies geschieht meistens durch die Affiliate-System-Betreiber. Diese Portale sind für die Auswahl der geeigneten Affiliates zuständig. Sie sorgen für eine Bereitstellung der entsprechenden Werbemittel und die Vermarktung der Angebote. Man findet hier zwei Arten von Anbietern. Im deutschen Markt gibt es meist unabhängige Plattformen oder Affiliate-Netzwerke, die als Schnittstelle zwischen den Merchants und den Vertriebspartnern, den Affiliates zu verstehen sind. Diese Netzwerke stellen eine Vielzahl von Werbemitteln zu Verfügung und erledigen auch die finanzielle Abwicklung. Im internationalen Bereich sind auch Plattformen, bei denen der Händler selbst die Betreiberfunktion übernimmt, nicht selten. Man spricht hier von „In-House Programmen“.


Zum Nutzen von Affiliate Marketing

Viele Online-Firmen wie zum Beispiel Paypal nutzen mittlerweile fast ausschließlich Affiliate Marketing, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Moment mal… Affiliate Marketing? Was soll das sein? – Affiliate Marketing bezeichnet internetbasierte Vertriebslösungen, bei dem es zwei Partner gibt: Zum einen den Produktanbieter, der seine Werbemittel zur Verfügung stellt und zum anderen den Vertriebspartner, der diese Werbemittel zum Beispiel auf seiner Internetseite verwendet, um für den Produktanbieter zu werben und hierfür eine Provision zu bekommen. Beim Affiliate Marketing gibt es unterschiedliche Systeme, wie zwei Partner miteinander arbeiten können. Beim Modell „Pay per Click“ bekommt der Vertriebspartner eine Provision pro getätigten Klick auf einen kommerziellen Link oder eine Werbeanzeige. Andere ähnliche Modelle sind zum Beispiel „Pay per Lead“ oder „Pay per Sale“ – also Provision pro Kontaktaufnahme eines potenziellen Kunden oder im Verhältnis zum realen Umsatz, der durch das Affiliate Marketing gesteigert wurde. Im Prinzip gibt es hier unendlich viele Konditionsmodelle. Sehr bekannt ist im Bereich Affiliate Marketing bzw. Online Marketing auch die Platzierung von Links, um Kunden zu gewinnen.

Ein Beispiel wäre ein Anbieter für eine Zahnzusatzversicherung, der seinen Kundenkreis ausweiten und bekannter werden möchte. Entweder wendet er sich selbst an passende Vertriebspartner oder er beauftragt eine auf Affiliate Marketing spezialisierte Agentur damit. Durch seine Werbung auf einer passenden Seite, zum Beispiel bei Zahnärzten oder Seiten mit dem Thema Versicherungen, kann dieser Anbieter seinen Kundenkreis erweitern. Die Vertriebspartner haben durch ein attraktives Konditionsmodell zusätzlich die Chance, eigenen Gewinn zu machen. Und welchen Nutzen hat nun Affiliate Marketing? Zum einen ist der Anreiz für beide Vertriebspartner hoch, schließlich versprechen sich beide einen Gewinn. Zum anderen werden Produkte an passender Stelle beworben – und gerade online ist dies wichtiger denn je. Erwiesenermaßen funktioniert dieses Modell, denn es gibt mittlerweile Seiten, die sich ausschließlich über solche Werbung finanzieren. Also wenn Sie das nächste Mal surfen und von Werbung abgelenkt werden, denken Sie mal darüber nach!


Partnerprogramme erfolgreich einsetzen

Die Basis für Ihren Erfolg ist Ihre Website. Am besten eignet sich dazu eine Themen- oder Nischenseite (z. B. Gartenmöbel aus Teak-Holz).

Sie möchten als Affiliate (Partner) an einem Partnerprogramm teilnehmen und dieses auf Ihrer Website einbinden. Welche Schritte sind nun zu tun?

  1. Partnerprogramm suchen und auswählen
  2. Zum Partnerprogramm anmelden
  3. Nach Freischaltung passende Werbemittel auswählen
  4. Den Werbemittel-Code in die eigene Website einbauen

Nun haben Sie die ersten Schritte erledigt, um mit Partnerprogrammen Geld zu verdienen.

So geht es weiter:

  1. Partnerprogramm-Statistiken auswerten
  2. Auszahlung erhalten (selten: Auszahlung beantragen)

Beobachten Sie immer den Erfolg, den Sie mit dem Partnerprogramm erreichen. Tauschen Sie die Werbemittel aus und wechseln Sie die Affiliate Programme. Testen, testen, testen...

Zum Aufbau eines langfristigen Erfolges als Affiliate gehören außerdem individueller Content, Suchmaschinenoptimierung, Verlinkung etc. Ihrer Website.